SOMMER  
DAYS

August

ARBON

27.8.2010

FESTIVAL

Den Bericht habe ich geschrieben.

Näheres zu mir gibts am Ende des Berichtes!!

 

Da ich im Rolli sitz, und da "Fußgänger, oftmals anderes sehen, schreibe ich aus der Sicht eines Gehbehinderten.

 

Hin bzw. Rückfahrt:

Wir haben es erstmals gewagt, mit der Schweizer Bahn zu  fahren.

Der Hinweg ging schnell und problemlos.

Kosten von Konstanz beliefen sich auf 17 CHF plus 5 CHF Nachtzuschlag.

Der Rückweg war etwas schwieriger, weil wir den Anschlusszug verpassten.

Da haben wir, für die Strecke Kreuzlingen-Reichenau, ein Taxi genommen.

 

Gelände:

Ich denke, ich  habe mit sehr grossem Abstand die absolut geilste Location,

die ich bisher an einem Open Air gesehen habe,erleben dürfen.

Anstelle eines Zaunes, war auf der einen Seite der Bodensee.

 

Die Fans:

Ich denke, einige Bilder zeigen alles.

 

 

 

Wetter:

Das Wetter war sehr durchwachsen.

Mal so, mal so.

Aber, wir wurden mit einem sehr schönen Regenbogen belohnt.

Wo mir  Folgendes in den Sinn kam.

Aber, als wir beim Zug waren, waren wir Klatschnass.

Denn, es hat immer mal kunz geregnet. Aber nach dem Konzert, regnete es richtig!

 

Besucher:

Die Hütte bzw. das Gelände war mit 12000 Besuchern AUSVERKAUFT.

Demnach war die Stimmung!! Das könnte sich zweiwöchentlich wiederholen.

 

Bühne:

 

 

 

Location:

Super Idylisch.

 

Aus Behindertensicht, haben die Eidgenossen NIX falsch gemacht.

Seiteneingang, für Rollis (ganz ohne Kontrolle)

befestigte Wege (voll Rollitauglich)

ÜBERDACHTE!!! Rollitribüne

Sauberes Behindi WC (auch ein Dixie war an der Rollitribühne)

 

Bands

Ten Years After

Die Gruppe war gut, ABER meilenweit an meinem Geschmack vorbei. Es folgen einige Bilder.

 

Canned Heat

Die Gruppe war der Anfang eines sehr schönen Abends bzw.Mittags.

Die Gruppe hat mich ,sehr  positiv, überrascht.

Es folgen Bilder.

 

 

 

 

Barcley James Havest  (feat. Les Holroyd)

Ich zeige zuerst die weigen Fotos,die ich gemacht habe, denn meine Karte spinnte.

 

 

Ich war sehr sehr Positiv überrascht. Die sind / waren wesentlich  besser, als ich gehofft habe.

Und Les Holroyd ist KEIN Ersatz, er ist eine absolute Bereicherung.

 

STATUS QUO

Das war mein 6tes Quo Konzert.

ABER, bei weitem nicht das Letzte.

Ähnlich gut fand ich die Kapelle auf der HEAVY TRAFFIC Tour, in Zürich.

Die Schweizer wissen halt, wie man Großverantaltungen organisiert.

Auch hier habe ich aus technischen Gründen, nur sehr wenige Bilder.

 

Bilder vom 27.8.2010

 

 

ABER, die Bilder, die ich hab, passen auch hier!

Dafür ist die Setlist, mit dem Drumsolo aktuell.

 

  • Caroline
  • Something 'bout You Baby I Like
  • Rain
  • Don't Drive My Car
  • Mean Girl
  • Softer Ride
  • Beginning Of The End
  • Hold You Back
  • What You're Proposing / Down The Dustpipe / Little Lady / Red Sky / Dear John
  • Big Fat Mama
  • The Oriental
  • Creepin' Up On You
  • Living On An Island
  • In The Army Now
  • Drum Solo
  • Roll Over Lay Down
  • Down Down
  • Whatever You Want
  • Rockin' All Over The World
  • Zugabe:

  • Junior's Wailing
  • Rock 'n' Roll Music / Bye Bye Johnny
  •  

    Es war ein sehr geiler Quoauftritt.

     

    Fazit:

    Der Sound war bei allen Gruppen klasse, nicht NUR beim Headliner. DANKE

    Es war ein sehr gelungener Tag.

    Gepaart mit der geilsten Location.

    Kurzum: Einfach gelungen. Da irgendwie alles passte.

    ICH DENK DA ROLL ICH WIEDER HIN.

     

    Über Feedback freu ich mich.

    Chrisi Morr, Herm.-Contr. Str. 21, 78479 Reichenau Tele:07534-998333

    ***********************************************************************************************************

    Spezielle Freunde

    Rock-Pictures

    ***********************************************************************************************************

    Official Websites

    Ten Years After

    Canned Heat

    Barcley James Harvest

    Status Quo

    ***********************************************************************************************************

    Beste Deutsche Status Quo Fanseite

    ***********************************************************************************************************

    Do schaff i

    *******************Do Wohn i, und mir schwätzed kon Dialekt******************